Ahoi !

Silke Arends ist Journalistin und Autorin. Neben “Ostfrisica” (Ostfriesland Verlag – SKN; Koehler, Hamburg, Wachholz-Verlag, Hamburg) hat sie „Literarisches” und “Kindgerechtes” veröffentlicht – zum Beispiel das Buch für alle Lebensalter “Klabautermann und die verschwundenen Kapitänslöffel”, ebenso finden sich ihre Geschichten in der von der Stiftung Lesung ausgezeichneten Kinderzeitschrift “Gecko” – und werden indessen auch in China gelesen.

Zum Repertoire von Silke Arends gehört überdies das Genre “Kriminalistisches”: Sie ist als Autorin in den Krimi-Anthologien „7,5 Inseln – 7,5 Verbrechen“, “Acht Siele – Acht Verbrechen”, “Neun Gemäuer – Neun Verbrechen”, “Zehn Türme – Zehn Verbrechen”, “Elf Bräuche – Elf Verbrechen” sowie „Zwölf Speisen – Zwölf Verbrechen“, (alle Ostfriesland Verlag – SKN) vertreten und zugleich deren Herausgeberin.

Weitere Publikationen von Silke Arends, die Meer und Küste mit der eigenen Kamera im Fokus hat: “Das Seenotretterkochbuch” (Koehler, Hamburg, 2012, Zweite Auflage 2013, überarbeitete Neuauflage 2015), “Das Nordseefischerkochbuch” (Koehler, Hamburg, 2013) und “Das Ostseefischerkochbuch” (Koehler, Hamburg, 2014). Bekannt ist Silke Arends außerdem für ihre Reportagen im „Ostfriesland Magazin“ – das Monatsmagazin, das seit mehr als 30 Jahren in 14 Ländern der Welt gelesen wird.

Ihr Credo: mit Humor den Eintopf des Lebens würzen!
Ihr Lieblingsplatz: am Meer!

Aktuelle Publikationen: